Montag 01.08.

Danke den Autoren dieses ersten Lifetickers v einem CaEx Lager: Felix, Micha & Vinzenz.

3.10 - nun sind auch wir Leiter*innen am Heimweg. Alle Zelte gut verstaut und die Müdigkeit so groß dass sie nicht mehr spürbar ist. Es muss ein erfolgreiches 57er.CaEx.Sommerlager sein. Es war traumhaft und die Erinnerungen werden uns noch lange erhalten bleiben. Gute Nacht und schlaft gut.

 

00.18 - in einer tiefschwarzen Dunkelheit wie wir sie seit 2 Wochen nicht mehr erlebt  Kurven wir im Bus durch das österreichische Waldviertel. Die Kommunikation mit dem Busfahrer eine kleine Herausforderung, aber der Bus fährt kontinuierlich weiter Richtung Heimat. Wir alle freuen uns schon sehr auf unser Bett - oder Sehnen wir uns bloß nach dem Zelt? Beides garantiert jedenfalls einen erholsameren Schlaf als sie Sitze des Busses. - erwartete Ankunftszeit: 02 Uhr.

Sonntag 31.07.

20.00 - wir sind gut gelandet und warten gerade auf unser Gepäck. Der Bus sollte vor der Tür auf uns warten. Wir erhoffen eine Ankunft vor 01.00h.

17.52 - wir genießen diese Verspätung in vollen Zügen; dem schlechten Gewissen von CzechAirlines sei Dank verprassen wir die €6 Gutscheine in der örtlichen Flughafen Gastronomie. Ein Kaffee/Tee geht sich da gerade noch aus. Andere nutzen die Gelegenheit zum Shoppen f d Verwandtschaft. 18.30 soll der take off nun passieren - wir sind gespannt :)

15.39 - Die Busreise haben wir mehr verschlafen als mitbekommen; aber es geht uns allen ganz gut. Wir sitzen nun am Boden des Flughafens v Helsinki und genossen gerade unser Mittagessen in Form v Kaltverpflegung. Die Information, dass unser Flieger erwartete zwei Stunden Verspätung hat, stört hier kaum wen - die gute Stimmung hält :) Wir halten euch bzgl unserer Ankunft in Wien am Laufenden.

11:50 - nun sitzen wir gerade im Bus und um mich dösen bis auf ein oder zwei vor sich dahin - kein Wunder, nach der bis um 2 Uhr andauernden Werwolrunde, dass alle erschöpft sind. Jetzt fahren wir noch etwa zwei Stunden zum Flughafen, von dort aus geht's nach Prag und dann direkt zum Maurer Hauptplatz. 

01:17 - noch immer sitzen wir am Lagerfeuer und spielen Werwolf. Nach den coolen Rätselralleis, gab es nach dem Grillen über dem Lagerfeuer, noch Überreichungen von CaEx-Abzeichen. Jetzt sind wir noch gesättigt von den leckeren Marshmellows und beenden hoffentlich bald unsere spannende Runde, da wir morgen (heute) eine lange Reise nach Hause antreten werden.

Samstag 30.7

13:22 - gestern Abend durften wir zwei Neulinge offiziell in unsere Pfadigemeinschaft aufnehmen. Der traumhafte Sonnenuntergang und die schöne Zeremonie machten das Versprechen für die zwei unvergesslich. Das heutige Programm beschäftigt sich rund um BiPi und die Pfadiherkunft. Derzeit sitzen die CaEx in einem abgedunkelten Tipi und gehen reihenweise in Patrullen raus, um ein Versteckspiel vorzubereiten, während der griechische Salat zubereitet wird.

Freitag 29.7.

20:09 - gerade eben ist die Sonne aus der Wolkendecke hervorgekrochen, welche  die überaus beruhigende Stimmung hier vollendet. Am Vormittag wurden wir trotz leichtem Nieseln vom Campbesitzer in das Kanu und Kajakfahren eingeschult. Am Nachmittag waren wir nochmal am See. Anschließen sind manche zum Werwolfspiel und die anderen in die 85 grad heiße Sauna gegangen. Nun begeben wir uns zum Lagerfeuer, das einen guten Abschluss für einen überaus entspannenden Tag bringen wird.

09.30 - gestern sind wir gut am Camp Suomijärvi angekommen. Bei Lagerfeuer und Werwolf genossen wir nach dem schier aufregenden Großlager die Ruhe und Idylle dieses Camps am See sehr. Nun konnten wir gut ausschlafen und freuen uns auf ein Frühstück mit Porridge und im uns umgebenden Wald selbst gesammelten Heidelbeeren sehr. Ob wir nachher die Sonne noch sehen werden und wie warm See und echte mit Holz beheizte Sauna wirklich ist, wissen wir erst später. 

Donnerstag 28.7.

12:22 - ein großer Kreis mit Verabschiedungen von unseren Mitbewohner*innen in den finnischen Zelten war sehr schön. Symbolisch gaben wir den Leiter*innen der 4 finnischen Gruppen ein 57er Halstuch damit sie uns nicht vergessen. Es folgten Umarmungen und Tränen sowie viele Goodbyes. Die Schwed*innen unseres Lagerplatzes sind schon am Weg, die Finnischen Pfadfinder*innen in Kürze. In der Zwischenzeit heißt es nun f uns Warten in der Schlange f d Mittagessen & letzte Verabschiedungen auf anderen Lagerplätzen zu schaffen. Goodbye, farewell & Be Prepared.

10.30 - seit 8h sind auch wir bereits mit dem Einpacken & Abbau des Lagers beschäftigt. Nur das heute sehr gute Frühstück bot eine Pause. Der Abbau des Lagers geht jedoch bereits in großen Schritten voran: Duschen gibt es nur mehr einen Standort an anderen Ende des Lagers, Zelte fehlen überall schon und die Fahnen auf der "Main Road" wurden f Bus und LKW Verkehr bereits zur Seite geschoben. Bloß der Lagerradiosender arbeitet noch. Um 14.00h kommt dann auch unser Bus. Es ist schon beeindruckend wie in wenigen Stunden eine ganze Zeltstadt einfach verschwinden kann.... Mitgenommen werden Zelte, neue Freundschaften aus aller Welt und gefühlt unendlich viele Erinnerungen (und Fotos). :)

01:21 - Der letzte Abend ging mit einer sehr lebendigen und interaktiven Abschlusszeremonie zu Ende, die Verleihung der geschaffen Friendshipawards sowie die noch immer andauernde Disko lassen unseren letzten Abend noch Ausklingen. Schließlich fällt es schwer sich von neu gefundenen Freund*innen aus aller Welt zu verabschieden. Ab 02h erwarten uns dann spätestens unsere Schlafsäcke und wir fangen an von unserem Nachtlager zu träumen.

Mittwoch 27.7.

11.00 - Gestern war ein paar Stunden das Internet ausgefallen - aber wir haben es tapfer überstanden. Gestern haben Tracker Kupfer bearbeitet und Stoffsackerl, T-Shirts oder Uniformen bedruckt bzw bemalt - wir Leiter*innen fanden das so super dass wir uns heimlich mal unter die Tracker gemischt haben und mitmachen. Die Explorer besuchten ein finnisches sehr cooles Escape the room, gestalteten Lederbehang fürs Bündel oder übten sich in Kochen und Jagen im Rahmen v Workshops. Der Abend war geprägt v einer "Night of the Arts" mit einer Trackerparty mit DJs vor der Mainstage - gefeiert wurde so wild dass der Tanzboden sogar einbrach, somit wurde am Rande im Wald weiter getanzt. Für alle anderen gab es Möglichkeiten zum kreativen gestalten und live Musik. In der Nacht gingen wir alle gemeinsam zum Club Encore tanzen bis die Disco geschlossen wurde.

Heute sind die Tracker im Water Valley und Explorer genießen die Möglichkeiten des Großlagers.

Dienstag 26.7.

9:52 - Gestern haben wir am Abend gemeinsam mit unseren finnischen und schwedischen Partnergruppen am Lagerfeuer gesungen und Marshmallow-Kekse gegessen. Danach waren einige noch bis 22 Uhr schwimmen und/oder saunieren.

Jetzt nach dem stärkenden Frühstück machen die meisten Explorer 'Escape the tent', wo man in ein Zelt eingesperrt wird und durch das Lösen von Rätsel in einer gewissen Zeit hinauskommen muss. Die Trackers beschäftigen sich mit ihrer kreativen Seite und können u.a. ein Kleidungsstück bedrucken.

Montag 25.7.

14.43 - Der heutige morgen war von einer sehr unerwarteten Schweigeminute für einen letzte Nacht am Lager Verstorbenen britischen jungen Teilnehmer geprägt. Eine Erkrankung führte zum überraschenden Tod auf seinem Lagerplatz. Einige unserer Explorer waren dennoch tapfer und haben trotz fehlendem Supervisor ab 6.30h morgens das Frühstück für unser Unterlager vorbereitet und die Tracker erarbeiteten Vormittags Selbstsicherheit und persönliche Stärken im "Free Being Me" Valley.  Explorer die heute nicht im Staffteam sind probieren sich zzt im stand-up Paddling am erfrischenden See, während wir Leiter*innen Wäsche waschen, mit der österreichischen Botschafterin Mittagessen oder uns in BastelWorkshops versuchen.

Auch wenn heute am Lager kaum eine Fahne weht - uns allen geht es nachdenklich aber gut.

Sonntag 24.7.

22:07 - Die Feier war leider wieder sehr viel auf finnisch und generell verbesserungswürdig. Spannung sieht anders aus. Danach haben wir mit allen anderen österreichischen PfadfinderInnen ein Gruppenfoto gemacht. Bis 22:45 gibt es jetzt noch Freizeit.

18:50 - Um 15:30 haben wir Johannas Geburtstag gefeiert und gemeinsam Ginger Bread genossen. Danach gab es auf unserem Lagerplatz einen gemeinsamen 57er-Spielenachmittag mit Jungle Speed, Rage, Wizard und vielem mehr. Nach einem stärkenden Abendessen gehen wir jetzt gerade zur Midcamp-Zeremonie. 

12:26 - Heute ist Besuchertag, d.h., dass nochmals 10000 Leute mehr am Lagerplatz. Am Vormittag waren wir schwimmen. Der See hat 20 Grad, aber leider kommt man ziemlich schmutzig heraus.

Samstag 23.7.

21:08 - Der spirituelle Abend war leider nicht so toll, da ein Großteil des Programmes auf finnisch oder schwedisch war. 

17:56 - 11 von 15 Explorer haben heute ihre erste Staffschicht. Während des Tages haben einige einen Erste Hilfe-Workshop gemacht. Wir LeiterInnen haben uns eine Stunde im Spa gegönnt. Jetzt gibt es dann noch einen spirituellen Abend. Auf der Hauptbühne ist es eine christliche Feier, auf der Nebenbühne ist es eine nicht religiöse Zeremonie.

9:19 - Heute gab es wieder den guten Haferschleim (Apfel-Zimt), verfeinert mit Banane und Heidelbeeren. Die Trackers werden sich heute im Global Village ihre Kindermenschenrechte zurückholen. 2 Explorer machen einen Kochworkshop und einige haben heute ihre erste Staffschicht.

Freitag, 22.7.

22:14 - Ein cooler Subcamp-Abend geht zu Ende. Zuerst haben wir uns bei der Mainstage getroffen und dort gemeinsam getanzt und eine Show genossen. Danach gab es einen bunten Abend mit vielen Spielen im Essensbereich und alle konnten einen freien Abend am Lagerplatz genießen.

18:03 - Heute ist ein gemütlicher Tag. Wir haben gerade gegessen und treffen uns um 18:10 für den Subcamp-Evening. Mal schauen, was wir dort machen. Ein Explorer hat sich heute mit Motoren beschäftigt, es wurde Rollstuhlbasketball gespielt, viele, viele Abzeichen getauscht und Graffitis gespräht.

9:00 - Der gestrige Haferschleim war eindeutig besser. 3 Explorer widmen sich heute dem Thema Arts&Crafts und kommen erst morgen wieder zu uns. Die Tracker sind heute im Valley of experience.

Donnerstag, 21.7.

21:08 - Gerade gibt es das tägliche 4. Essen. Nach einem International Pop Up-Evening, bei welchem wir anderen PfadfinderInnen Walzer beigebracht haben, gibt es nun Freizeit und ein Konzert von Second in Paradise.

16:05 - Die Trackers stellten sich heute kniffligen und handwerklichen Aufgaben im Forestvalley. Mit limitierten Ressourcen neues schaffen und dabei sich mit Pfadfinder*innen aus aller Welt austauschen führte zu großer Begeisterung. Nun ist f viele v uns mal Freizeit um Campstore, Eisdiele, Smoothiebar oder all die anderen Orte am Lager zu erkunden. Auf der FriendshipWall findet sich auch schon ein großes 57er Logo :)

10:34 - Zum Frühstück gabs Haferschleim mit Blaubeeren. Daran könnte ich mich gewöhnen. Einige von den Explorern, so heißen die 15-17 jährigen Caex von uns, sind schon auf ihrer 2-Tagesaktion und machen entweder den International Hike oder Arts&Crafts. Die 12-15 Jährigen sind die Trackers.

08:00 - Guten Morgen, Roihu! Die Jüngeren von unseren Caex haben heute schon ihr erstes Programm. Die Älteren müssen sich noch um ihr Programm kümmern oder sind bereits in den ersten Staffpositionen tätig.

01:06 Die CaEx schlafen nach einem ereignisreiche Ankunftstag am Roihu inkl großer Eröffnungsfeier schon tief und fest. In leichter Dämmerung gehen nun auch die müden Leiter*innen in ihre Schlafsäcke und freuen sich schon auf den ersten Tag am ROIHU. Gute Nacht nach Wien.

Mittwoch, 20.7.

21:03 - Wir warten auf die Lagereröffnung. Lange kann es nicht mehr dauern. Wir sind gespannt.

18:11 - Wir sind gut am Roihu angekommen und haben bereits unsere finnische Partnergruppe kennengelernt. Gerade gab es das 3. von 4 täglichen Mahlzeiten. Um 19:30 gehen wir zur Eröffnungszeremonie.

6:00 - Tagwache

Dienstag, 19.7.

21:58 - Alle haben gegessen. Wir gönnen uns um den Rest unseres eingenommenen Geldes ein Eis.

16:06 - Wir haben uns gerade die Inseln vor Helsinki mit einer Hafenrundfahrt angeschaut. Jetzt machen wir das Designmuseum unsicher und schauen uns die wilden Tiere Helsinkis im Zoo an.

12:30 - Alle sind gestärkt. Helsinki, ich hoffe, dass du für eine Horde 57er-CaEx bereit bist.

10:00 - Die LeiterInnen genießen die Aussicht aus dem Zimmer. Einige CaEx sind auch schon auf. Um 11 Uhr gibt es Frühstück.

03:20 - Wir sind gut im Hostel angekommen, haben eine warme Dusche genossen und gehen jetzt schlafen. Ein langer Tag neigt sich dem Ende zu.

Montag, 18.7.

20:38 - Super Tag in Prag. Jede/r hat seine/ihre Boardkarte. Gepäck ist aufgegeben. Klara hatte mit 23,1 kg den schwersten Rucksack. Auf wiedersehen Prag am 31.7., Helsinki wir kommen.

8:00 - Alle sitzen im Bus. Los gehts.

07:30 - Treffpunkt in Erdberg. Die Eltern haben es mit den CaEx-LeiterInnen nicht leicht, aber wenigstens ist es nicht samstags um 05:07 wie vor zwei Jahren. Da geht sich noch ein gemütliches Frühstück vor der Arbeit aus.

05:20- Aufstehen, Jause machen und fertig einpacken. Auf gehts zum ROIHU 2016

  b_542_720_16777215_11_images_stories_CaEx_bilder_artikel_IMG-20160724-WA0003.jpg b_261_261_16777215_11_images_stories_CaEx_bilder_artikel_IMG-20160724-WA0004.jpg b_261_261_16777215_11_images_stories_CaEx_bilder_artikel_IMG-20160724-WA0006.jpg b_261_261_16777215_11_images_stories_CaEx_bilder_artikel_IMG-20160724-WA0007.jpg 

 

hosted by

Wir sind eine der größten Gruppen Wiens mit vielen engagierten ehrenamtlichen Leitern, die unseren Kindern und Jugendlichen unvergessliche Erlebnisse ermöglichen.

Hier erfährst du mehr über Pfadfinder, unsere Gruppe und die Altersstufen.

Bei den 6 obigen Menüpunkte erhältst du Infos über die Aktivitäten der jeweiligen Altersstufe.

Bereits 57er? Melde dich an für mehr Inhalt!

Info zur Warnung auf verschlüsselten Seiten.

Termine

03 Aug 2022
GuSp.SoLa